KUNSTLANDSCHAFT SPANDAU

Wer schreibt, liest. >> Kinderbücher

Gedichte gelangen als Flugblätter, mit Flaschenpost oder Luftballons in die Welt. Gedichte sind Balanceakte zwischen Innen- und Außenwelt. Bücher sind teuer. Flugblätter sind billig. Sie können auch den erreichen, der in keinen Buchladen geht. Wer Gedichte für Literarische Flugblätter hingeben will, kann sie an die Redaktion Kunstlandschaft senden. Die Textrechte bleiben beim Autor. Eine bezahlte Schreibwerkstatt kann per Mailing realisiert werden.
Einsendungen
Falls sich genug Gedichte von Schülern ansammeln, werden sie, an Luftballons gebunden, in den Himmel fliegen.

Hilfsmittel:
Reime
Ersatzwörter
Das"Sonett"galt als Königsgattung.
Dichten ist eine Kurzform von Verdichten.

Wer Gedichte schreiben will, sollte Gedichte lesen. Du kannst einen Text verdichten, in dem du aus einem Prosatext alles weg streichst, was nicht unbedingt notwendig ist, damit der Text verständlich ist.

Textverdichtung
Freiräumen für
Fantasien

Du kannst einen Text zum surrealen oder lustig wirkenden Nonsensgedicht umschreiben, in dem du Ersatzsubstantive, -verben, -adjektive auflistest und die Wörter im Text austauscht. Aus "Mutter und Vater streiten" kann "Messer und Gabel singen" werden.

Du kannst ein Lautgedicht schreiben, in dem du Buchstabenfolgen notierst.

Bla bla bla bla
Bla bla bla bla bla
Blab  bla bla
Blab la bla
Bla bla

Du kannst ein konkretes Gedicht schreiben, in dem du mit Worten ein Bild zeichnest

         Haus
       Haus Haus                                               Vogel
   Haus Haus Haus 
Haus Haus Haus Haus
Haus Haus Haus Haus                        Kat 
Haus Haus Haus Haus                           Katze
Haus Haus Haus Haus Mauer Mauer Mauer Mauer Mauer
Haus Haus Haus Haus Mauer Mauer Mauer Mauer Mauer
Haus Haus Maus Haus Mauer Mauer Mauer Mauer Mauer

Du kannst ein Gedicht schreiben, wie andere Knobelaufgaben lösen, in dem du dir vorgibst oder von anderen vorgeben lässt, welche Worte oder Reime in ihm vorkommen sollen. Z.B. Löwe Mutter Bett Tierpark Brett fett.

Du kannst jeden Morgen und Abend in dich lauschen, ob im Spannungsfeld zwischen Innen und Außen, zwischen Wachen und Träumen Verszeilen entstanden sind.

Du kannst Gedichte, die du geschrieben hast, in die Kunstlandschaft Spandau senden.



mutter liegt im bett
faul und fett
gähnend statt aufzustehn
wollten in den tierpark gehn
im tierhaus liegt auf
hölzerm brett
die löwin faul und fett

 
ich als maus ging ins theater
lauschte selig froh dem kater
klatschte trommelnd ihm applaus
seufzte welch ein ohrenschmauß

da verbeugte sich der sänger
krümmte sich zum sprung der fänger
sprang und fing und fraß mich maus
theater ist kein irrenhaus

 
schwarz mit gelben punkten
bin vor sehnsucht blind

öffentlich werden
post ins meer flaschen
wer greift die weil
ein stöpsel drin drin
ist nichts als papier

kriksel kraksel
ein flügel sucht einen flügel
gib die hand wir fliegen
auf und davon kraks kra

vernichte kein ungeziefer
fresse körner sagen sie
mein kleid ist schwarz
ich weiß ich kann nicht singen
nur hoffen daß man mich für einen
raben hält bis es zu viele raben sind
bis man auf raben schießt

kra ra rab



zurück
Impressum